Weitere Werke


Originaldruckgrafik | Leporello | Künstlerbuch | Cyanotypie

Geweih, 2010

Links: Mezzotinto, Kaltnadel. Druck von 2 Kupferplatten.

Mitte: Mezzotinto. Druck von einer Kupferplatte.

Rechts: Mezzotinto. Druck von zwei Kupferplatten. Kupferplattenformat jeweils 15 x 26 cm. Blattgrösse 38 x 53 cm. Zerkall Bütten 250 g/m2.


Sternbild der grosse Bär, dreiseitiges Leporello

Synonym und der grosse Bär, 2010

Mezzotinto, Kaltnadel, Direktätzung.

Druck von drei Kupferplatten auf Hahnemühle Kupferdruckkarton 300 g/m2. Kupferplattenformat 15,5 x 25,5 cm. Dreiseitiges Leporello.

Unikat.


Lichtsieb, 2009

Die abgebildeten Bilder Lichtsieb sind aus der Serie von sieben Monotypien im Cyanotypie Verfahren. Die Cyanotypien sind in einer blauen Kassette mit einem Haiku auf Arches Bütten Papier. Blattgrösse 12 x 17,2 cm. Unikate.

Die Licht-und Schattenseiten des immer gleichen Gegenstandes, eingefangener Augenblick, sichtbar geworden durch die Cyanotypie.

H


Julia, 2007

Cyanotypien auf Fabriano Büttenkarton 300 g/m2. Bildgrösse 28,5 x 19 cm. Blattgrösse 39,5 x 30 cm. Drei Exemplare.


Abstrahierte Mohnblüte in gelb und hellblau

Mohn, 2005

Siebdruck auf Fabriano Büttenpapier 300 g/m2. Blattgrösse 31 x 31 cm.

Fünf Exemplare in Blau/Hellblau.

Drei Variationen in Gelb/Blau.

Eine Variation in Rot/Blau.


FormenFunde, 2003/2004

Mezzotinto, Siebdruck. Kupferplattenformat 8 x 21,5 cm. Blattgrösse 23 x 38 cm. Zerkall Bütten 250 g/m2. Die Auflage umfasst insgesamt fünf Mappen, jede mit sieben Blätter, nummeriert und signiert von 1/5 bis 5/5.

Die Originaldruckgrafiken zu FormenFunde entstanden im Rahmen des studioProgramms der Schule für Gestaltung Basel. Mein Dank gilt den Mentoren Franziska Schiratzki, Denise Lach und Thomas Dettwiler.


Querschnittsbilder einer Peperoni, in schwarz-weiss gedruckt und zu einem siebenseitiges Leporello gefaltet verpackt in einer roten Schachtel

Schnittstellen, 2001/2002

Mezzotinto.

Kupferplattenformat 12,5 x 12,5 cm. Blattgrösse 20 x 20 cm. Zerkall Bütten 300 g/m2. Die Auflage des Leporellos umfasst drei nummerierte Exemplare, verpackt in einer handgefertigten Kassette.

Die Arbeit Schnittstellen entstand an der Schule für Gestaltung Basel im Rahmen des Projekts Künstlerbuch. Ich danke meinen Mentorinnen Krassimira Drenska und Franziska Schiratzki für fachlichen Rat und künstlerische Unterstützung.

Jedes Motiv entstand aus einer Skizze von etwas Zerschnittenem, z.B. einer Peperoni. Ich habe bei der grafischen Umsetzung diese Querschnittsbilder entwickelt und verfremdet.


Abstrahierte Formen in weiss, blau, rot, auf schwarzem Hintergrund

Schallplatte, 2000

Mezzotinto.

Druck von zwei Kupferplatten. Platte 9 x 10,5 cm. Blattgrösse 19,5 x 28 cm.

Vier Exemplare in Blau/Rot/Schwarz.

Ein Exemplar in Orange/Rot/Schwarz.